Bei der Pflanzaktion in unserem Kleingartenverein lernen die Nachwuchs-gärtner eine Menge über die Herkunft von Lebens- mittel. Die Kinder vom Familienzentrum „Am Sportplatz“ und in „Pesch“ verlassen sich noch auf die Gartenpaten und Erzieher, kennen sich aber doch schon recht gut aus. Schließlich sind sie doch regelmäßige Gäste unserer Kleingartenanlage wo sie nach fröhlichem Toben auf unserem Spielplatz auch ihre eigenen Hochbeete hegen und pflegen.

Diese Idee zum Bepflanzen von Hochbeeten mit Kindern aus den umliegenden Kitas hatte unsere Vorsitzende Birgit Ferch mit Ihrem Mann Alois Ferch an einem Sonntagnachmittag. Für eine so tolle Idee waren schnell Mitstreiter in und um unseren Verein gefunden.

 Sponsoren förderten das Projekt und stellten finanzielle und materielle Mittel bereit und unsere Gartenfreunde errichteten und befüllten fachgerecht die Hochbeete. Unsere Gartenpaten betreuen die Gartenarbeiten der kleinen Gäste und erfreuen sich an der Begeisterung der Nachwuchsgärtner. Diese durften selbst entscheiden, was in den Beeten angepflanzt wurde. So entstanden sehr schöne Mischbeete in denen sich die Pflanzen gegenseitig schützen.

Ausgestattet mit einer langen Schürze, Handschuhe, kleiner Schaufel und Harke gehen die Nachwuchsgärtner ans Werk. Noch bestehen die langen Hochbeete aus schwarzer Erde. Dies sollte sich ab jetzt ändern. Es würden kleine Mulden in den Boden gedrückt und Setzlinge und Samen eingepflanzt aus denen üppig gewachsene Pflanzen geworden sind. Diese überragen unsere kleinen Gärtner und noch eins haben diese Kinder festgestellt: „Das alles schmeckt viel besser als das Gemüse aus dem Geschäft“. Aus dem Kräuterbeet pflücken die Erzieherinnen mit den Nachwuchsgärtner Blütenblätter, die nicht nur hübsch aussehen, sondern auch noch besonders gut schmecken.

In den Kindergärten werden die geernteten Früchte zum Frühstück verzehrt, so dass sie in den Genuss ihrer Arbeit kommen und somit den Zusammenhang der Pflanzaktion und der Ernährung erleben.

Unsere Kleingartenanlage ist öffentlich und somit kommen jetzt auch die Eltern und Großeltern mit den Nachwuchsgärtnern, um nach den Hochbeeten zu sehen. Auch über Ihren Besuch in unserer Kleingartenanlage freuen wir uns und sehen Sie selbst, was die keinen Nachwuchsgärtner geschaffen haben.